Die Messe Rhein-Main wird auf den 26. bis 28. März 2021 verschoben

Angesichts der aktuellen Corona-Epidemie wird die Messe Rhein-Main verschoben und nun vom 26. bis 28. März 2021 stattfinden.

Nach Tagen der Unsicherheit und der Beratung ist es nun offiziell: Vor dem Hintergrund der neuesten Entwicklungen im Fall der Corona-Epidemie und den Empfehlungen renommierter Virologen folgend, hat sich die Trifels Verlag GmbH konsequenterweise dazu entschlossen, die Messe Rhein-Main zu verschieben. Die Sicherheit und Gesundheit der Besucher und Aussteller hat für den Veranstalter absoluten Vorrang. 

Michael Meckel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Trifels Verlag GmbH, erläutert die Entscheidung: „Getreu unseres Firmencredos 'Gemeinsam weiter' haben wir unser Möglichstes getan, um die Messe Rhein-Main am ursprünglich geplanten Datum durchführen zu können. Als Veranstalter fühlen wir uns insbesondere der Zufriedenheit und dem Wohlergehen unserer Besucher sowie Aussteller und Kooperationspartner verpflichtet. Deren Sicherheit und Gesundheit hat dabei oberste Priorität, weshalb wir uns angesichts der steigenden Zahl von Corona-Infektionen zu diesem Schritt entschlossen haben.“, so Meckel.

Weitere Informationen zu dem ursprünglich für den 15. bis 17. April 2020 geplanten Kulturfestival Rhein-Main, das im Vorfeld der Messe stattfinden sollte, folgen in Kürze.

Die Messe Rhein-Main wird auf den 26. bis 28. März 2021 verschoben